Ihre Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht

Haben Sie eine arbeitsrechtliche Problemstellung? Wir beraten Unternehmen und Privatpersonen rasch, kompetent und persönlich. Die Anwaltskanzlei befindet sich im Zentrum von Zürich. 

Kontaktieren Sie uns unverbindlich per Telefon 043 535 00 85 oder per Internet, um Ihr Anliegen kurz zu schildern. Wir sind auch während der Corona-Krise mit gewissen Einschränkungen für Sie da, können aber momentan leider nicht jedes neue Mandat annehmen. Für Informationen rund um das Corona Virus siehe unseren Blog unten (keine telefonischen Rechtsauskünfte).

Rechtsanwältin Tonia Villiger besitzt den Zusatztitel Fachanwalt SAV Arbeitsrecht. Hier erfahren Sie mehr zum Mandatsablauf. Gerne sind wir für Sie da.

Überblick über zentrale Themen im Arbeitsrecht:

 

Blog

26. März 2020

(Arbeits)rechtliche Informationen rund um das Corona Virus:

  • Übersicht für Arbeitgeber und Arbeitnehmer: Medienmitteilungen Bundesrat, EJPDAmtliche Sammlung, KMU-Portal, Seco, EDA
  • Arbeits- und Ruhezeitvorschriften des ArG für Gesundheitspersonal bis auf Weiteres sistiert: Art. 10a Abs. 5 Covid-19-Verordnung 2
  • Notverordnung zur Gewährung von Krediten: Medienmitteilung Bundesrat 
  • Massnahmen für Arbeitgeber betreffend besonders gefährdete Personen Art.10c der Covid-19-Verordnung 2
  • Weitere Fürsorgepflicht der Arbeitgeber (Art. 328 OR):  Die Massnahmen zur Hygiene des Bundes (siehe BAG) und zum Abstandhalten müssen auf Baustellen und in Industriebetrieben eingehalten werden, ansonsten Betriebe geschlossen werden. Dazu müssen die Anzahl anwesender Personen limitiert oder die Organisation angepasst werden. Personenansammlungen von mehr als 5 Personen in Pausenräumen und Kantinen müssen verhindert werden. Weiterhin empfohlen: Abgabe von aktuellen Informationen zu Hygienemassnahmen, Homeoffice, Reiseverbot in betroffene Gebiete, Quarantäne für Rückkehrer aus Risikoländern (EDA) etc.
  • Lohnfortzahlungspflicht gemäss Art. 324a OR / Epidemiengesetz / (Not)verordnungen: Die Frage nach der Lohnfortzahlungspflicht bei Anordnung von gesetzlicher oder individueller Quarantäne ist in jedem Fall gesondert zu prüfen. Insbesondere bei Massnahmen gemäss Art. 10c Covit-19-Verordnung 2 für "besonders gefährdete Personen" ist eine Lohnfortzahlungspflicht vorgesehen.
  • Erwerbsersatz (subsidiär): Für Arbeitnehmer und Selbständige gibt es unter bestimmten Voraussetzungen infolge behördlicher Massnahmen gemäss Epidemiegesetz Erwerbsersatz bei Ausfall der Fremdbetreuung für Kinder bis 12 Jahren und Quarantäne.  Anspruchsberechtigt sind ebenfalls Selbstständigerwerbende, die aufgrund einer behördlichen Massnahme nach Artikel 6 Absätze 1 und 2 der COVID-19-Verordnung 2 einen Erwerbsausfall erleiden: Verordnung Erwerbsausfall Covid 19.
  • Kurzarbeitsentschädigung gemäss Art 31 ff. AVIG: Bei Arbeisausfällen, die mit dem Coronavirus in Zusammenhang stehen, kann unter bestimmten Voraussetzungen Kurzarbeitsentschädigung verlangt werden. Das Gesuch wurde vereinfacht und die Karenzfrist aufgehoben. Neu haben auch Personen, die in ihrer Eigenschaft als Gesellschafter, als finanziell am Betrieb Beteiligte oder als Mitglieder eines obersten betrieblichen Entscheidungsgremiums, die Entscheidungen des Arbeitgebers bestimmen oder massgeblich beeinflussen können, Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung. Dabei gilt eine Pauschale von CHF 3320 pro Monat als massgebender Verdienst für eine Vollzeitstelle.Die Kurzarbeitsentschädigung kann neu auch für Mitarbeitende in befristeten Arbeitsverhältnissen und für Lernende geltend gemacht werden. Verordnung Covid 19 ALV
  • Verlängerung der Gerichtsferien bis zum 19.4.2020: Verordnung über den Stillstand der Fristen in Zivil- und Verwaltungsverfahren
  • Fristenstillstand vor Bundesgericht: Mitteilung des Bundesgerichts
  • Fristenstillstand im Betreibungswesen: Verordnung über den Rechtsstillstand im SchKG
  • Einschränkung des Verhandlungsbetriebs Zürcher Gerichte bis am 26. April 2020: Medienmitteilung Gerichte
  • Disclaimer

Zum Archiv Anwalt Arbeitsrecht Zürich